Montag, 25. Januar 2010

Lushige Lush-Dinge und ein Ball

Zwischenzeitlich ist das Paket von Centi mit meinen Lush-Dingen eingetroffen. Neben den Sachen, die ich sowieso haben wollte, gab es noch div. Geschenke dazu, eildieweil Lush eine Sonderaktion am Laufen hatte.

Kaufe Waren im Wert von 30 € und du kriegst Waren im selben Wert dazu geschenkt. Und so bin ich jetzt ebenfalls im Besitz von diversen Seifen, Duschgels/jellys und Badebomben.

Wobei ich feststellen musste, das nicht alles so lecker riecht, wie es in der Beschreibung aufgeführt wird. Irgendwas von dem Zeug riecht z. B. wie eine Mischung aus Räucherstäbchen und Seetang. Ich hab ja die Meeres-Algen-Seife im Verdacht.

Mit den Jellys ist das so eine Sache. Irgendwie find ich es komisch mich mit einem Stück Wackelpudding abzuseifen. Zumal es einem ständig aus den Fingern flupscht. Aber nu ja, es riecht nicht schlecht und einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Aber KAUFEN würd ich mir das Zeug nie.

Von den Sachen, die ich bestellt hatte, habe ich bisher das Shampoo (Squeaky Green), den Conditioner (Amercian Cream), den Cleanser (Herbalism) und die Gesichtscreme (Imperials) getestet und für gut befunden.

Gerade beim Gesichtsreiniger und der Creme hab ich schon echt das Gefühl, dass es was bringt. Meine Haut ist wesentlich weniger gerötet und unrein (Mischhaut :/). Die Gesichtscreme riecht zwar auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich hab mich schließlich auch an den Geruch von Zinksalbe gewöhnt, den ich inzwischen schon gar nicht mehr wahrnehme. Und wenn’s hilft, solls mir schnurz sein, wie das riecht.

Nun bin ich gespannt, wie das mit den Badebomben so ist. Ich hab mein nächstes Vollbad zwar noch nicht geplant, aber ich werde es def. mal mit so einer Badebombe probieren.

Letztes Wochenende veranstaltete unsere Tanzschule übrigens einen Winterball. Und da man das inzwischen Gelernte ja nun auch mal anwenden möchte, hatten wir uns dafür angemeldet. Ich war zwar ein wenig skeptisch, weil ich befürchtete, dass das Ganze als so eine Art Tanztee endete, aber ich wurde dann doch positiv überrascht. Die Musikauswahl war klasse (da gabs absolut nix zu meckern) und das Publikum bunt gemischt. Es waren auch einige jüngere Tanzschüler da. Ich fands schön, dass man die heutige Jugend *methusalem* heute noch für so was begeistern kann. Allerdings trugen einige die Nase ganz schön in der Luft.

Ebenfalls da war ein Päärchen aus unserem Kurs, von denen ich bisher gedacht hatte, die machen vor ihrer Hochzeit noch schnell einen Tanzkurs. Wie sich herausstellte lag ich so ziemlich falsch. Die beiden waren nicht mal ein Päärchen, sondern nur Kollegen. Und zwar bei der Bundeswehr. Schraubhuberpiloten. Sie fliegt nen kleinen (solche wie sie z. B. beim ADAC benutzt werden) und er einen großen (ich nenn die immer Vietnamhubschrauber). Das hatte ich nun so gar nicht erwartet und war entsprechend überrascht. Also sowohl davon, dass sie kein Paar waren als auch von ihrem Beruf. Aber es war superlustig und wir haben uns sehr gut mit ihnen verstanden. Joah, so was kann man auf jeden Fall mal wieder wiederholen.

So long...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen