Samstag, 18. Februar 2012

Und mit Tag 4...

...geht unser Londontrip 2008 dann zuende:

Montag war Abreisetag, allerdings erst nachmittags. So haben wir vormittags noch einen Spaziergang durch das Regierungsviertel gemacht, vorbei an Westminster Abbey, 

 

der Downing Street, dem St. James Park 

 
 
 
 
 

und den Horse Quarters, 


bis zum Buckingham Palace. Die Queen weilte offenbar sogar zuhause, jedenfalls war die Fahne hochgezogen. 

 
 

Danach gings wieder in Richtung Trafalgar Square, weil wir noch in die National Portrait Gallery wollten. Es war ebenfalls sehr sehenswert, wir haben uns jedoch auf die Portraits aus dem viktorianischen und elisabethanischen Zeitalter beschränkt, weil uns irgendwann die Zeit davon lief. Wir wollten hatten nämlich vor, wenigstens noch mal kurz bei Harrods rein zu schauen. 

Wir haben es dann ungefähr... äh...nur 20 Min. drin ausgehalten... Reizüberflutung...wahhh. Außerdem war es langsam Zeit, sich auf den Weg zu machen. Als wir auf dem Flughafen ankamen, hatten wir noch massig Zeit, weshalb wir es uns erst mal vor dem Flughafengebäude noch ein wenig auf den Rasen gemütlich machten. Es war nämlich richtiges Hochsommerwetter. Und wir lösten gleich einen wahren Herdentrieb bei den Reisenden aus. Wenn der Hammel erst mal und so... man darf sagen, dass wir nach einer Viertelstunde nicht mehr allein auf dem Rasen lagen, jaja. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen